Unter Aspekten versteht man die Winkelverbindungen zwischen zwei Planeten oder zwischen einem Planeten und einer Hauptachse (AC, DC, IC oder MC). Radix

Man unterscheidet zwischen Haupt- und Nebenaspekten. Zu den Hauptaspekten, zählen die Konjunktion (Abstand 0 Grad zwischen 2 Planeten), das Sextil (60 Grad), das Quadrat (90 Grad), das Trigon (120 Grad) und die Opposition (180 Grad). Für die einzelnen Planetenverbindungen gelten mehr oder weniger große Spielräume, in denen diese noch Gültigkeit besitzen. Diese nennt man in der Fachsprache Orben und liegen meist bei 0 – 8 Grad, abhängig vom jeweiligen Planeten.

Aber auch Planeten, die im Horoskop keinerlei Aspekte zu anderen Planeten bilden (=unaspektierte Planeten) haben eine Bedeutung.

Von harmonischen Aspekten spricht man, wenn sich zwei Planeten im Einklang befinden bzw. sich harmonisch verbinden. Spannungsaspekte machen manches ein wenig schwieriger, oftmals aber auch spannender.

Manche Astrologen sprechen von guten und von schlechten Aspekten. Mit solchen Äußerungen sollte man sehr vorsichtig sein, da gerade die roten Aspekte es sind, die uns zu manch´ toller Leistung anspornen, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist, mit ihnen umzugehen. Viele harmonische Aspekte sind einerseits ein Segen, können andererseits aber auch sehr träge machen und lassen manche Chance ungenützt.

Wichtig in der Aspektdeutung ist es auch, zu schauen, welche Art von Planetenkräften miteinander in Verbindung steht. Stehen z.B. zwei völlig wesensfremde Planeten in harmonischem Aspekt zueinander (z.B. Mars und Saturn), muss man erst nach und nach lernen, konstruktiv damit umzugehen, in diesem Beispiel seine Energie vernünftig einzuteilen.

Egal aber um welche Art von Aspekten es sich handelt, wichtig ist immer die Bewusstmachung dieser in uns schlummernden Kräfte und Vorgänge, damit wir sie konstruktiv nutzen können.

Astrologische Aspekte

Die Konjunktion (0 - 6 Grad) = engste Verbindung zweier Planeten

Während sich bei Planeten mit ähnlicher Energie das Potential verstärkt, können sich sehr unterschiedliche Planeten gegenseitig behindern. Bsp. Sonne Konjunktion Mars verstärkt die Lebensenergie, Sonne Konjunktion Saturn erschwert die freie Selbstentfaltung.

Das Sextil (60 Grad)

Dieser Aspekt beinhaltet ein Potenzial, das sich uns jedoch nicht automatisch entfaltet, sondern die Chance muss von uns bewusst ergriffen werden.

Das Quadrat (90 Grad)

Bei einem Quadrat befinden sich zwei Planeten in rechtem Winkel zueinander. Dieser Spannungsaspekt beinhaltet ein hohes Konfliktpotential. Die Beziehung der Planeten zueinander ist spannungsgeladen, und beide schränken sich oft in ihrer Entfaltung ein. Ein Quadrat ist wie ein ständiger Anstoß zum bewussten Arbeiten an sich.

Das Trigon (120 Grad)

ist eigentlich der angenehmste Aspekt im Horoskop. Es wird als große Unterstützung und Hilfe erfahren, die Energien zwischen den beiden Planeten können ungehindert fließen. Es ist keine Auseinandersetzung nötig, um dieses Talent zu entfalten. Wenn man zu viele Trigone im Horoskop hat, besteht die Gefahr, dass man träge wird, um an sich zu arbeiten. Man muss sich nicht groß anstrengen, alles scheint in Ordnung, so dass es keinen Grund gibt etwas zu verändern.

Die Opposition (180 Grad)

Bei diesem Aspekt stehen sich zwei Planeten unterschiedlicher Elemente unmittelbar gegenüber. Man lebt lange Zeit abwechselnd einmal die eine, dann wieder die andere Planetenqualität. Langfristiges Ziel einer Opposition ist es, aus diesem Gegeneinander ein Miteinander zu machen und beide Planetenqualitäten miteinander gewinnbringend zu verbinden. Ob dies leicht oder eher schwierig ist, ist abhängig von den jeweiligen Planetenqualitäten.

Neben den am aussagekräftigsten Hauptaspekten gibt es noch eine Vielzahl an Nebenaspekten, wie u.a. das Halbsextil (30 Grad), das Quinkunx (150 Grad), das Quintil (72 Grad) uvm. und an Aspektfiguren, wie z.B. das große Trigon, das T-Quadrat, die Yod-Figur, um hier nur Einige wenige zu nennen.

Go to top
JSN Pixel 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework